Himmlischer Papa

Warum kommt die Romanfigur Harry Potter eigentlich so gut bei Kindern und Jugendlichen an? Wodurch können sich so viele Menschen mit Harry identifizieren? Haben Sie sich dies schon einmal gefragt?

Harry Potter wächst bei Stiefeltern auf und fühlt sich in seiner Welt fremd und ungeliebt. Und dieses Gefühl des nicht wirklich Geliebt- und Angenommenseins kennt fast jeder heutzutage zu einem gewissen Grad. Ich auch!

Im Internat stößt Harry Potter auf mehrere Vaterfiguren und erfährt etwas von seiner wahren Herkunft und von den Talenten, die in ihm schlummern. Dies beflügelt ihn und stärkt sein Selbstvertrauen. Es ermutigt ihn, seine Fähigkeiten weiter zu entwickeln und Abenteuer zu bestehen.

Ist dies nicht auch so, wenn wir als Menschen unsere wahre Herkunft kennen würden? Wenn wir erkennen und ergreifen würden, dass wir einen himmlischen Papa haben?

„Geborgenheit“ – Acryl mit Mischtechnik © hsr
Ungewollt,
ungeplant,
eigentlich war ich ein
Betriebsunfall meiner Eltern.

Doch Gott spricht: 
"Bei mir gibt es keine Pannen,
Du bist kein Unglück
und kein Missgeschick."

Ich, dein liebender Vater,
habe dich gewollt und geplant, 
so, wie du jetzt bist,
noch bevor deine Eltern zusammen kamen.

Und wenn du mich lässt,
übernehme ich - für alle Ewigkeit - 
alle Rechte und Pflichten 
eines Vaters für dich."

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s